Eidgenössische Diplome für Nicht-Ärzte

Der Reglementierungsprozess der neuen Berufsbilder

  • Diplomierter Komplementärtherapeut der OdA KT (Organisation der Arbeitswelt Komplementärtherapie) und
  • Diplomierter Naturheilpraktiker der OdA AM (Organisation der Arbeitswelt Alternativmedizin)

unter der Aufsicht und Koordination des SBFI hat von Oktober 2011 bis Januar 2012 das Stadium der internen und externen Vernehmlassungen durchlaufen. Die Reaktion der Behörden und der verschiedenen Akteure des Gesundheitswesens in der Schweiz war positiv ausgefallen. Die Ausbildungen werden mit der Höheren Fachprüfung (HFP) abgeschlossen werden.


Die gemeinsame Basisausbildung für die verschiedenen Fachrichtungen der Komplementärtherapie Tronc commun (Anatomie, Physiologie, Pathologie, erste Hilfe, therapeutische Beziehung, Praxisführung, Gesundheitswesen) mit den detaillierten Kursinhalten ist in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz ausgearbeitet worden.


Der Verband Schweizer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten VSAMT hat unter seiner Präsidentin Dr. S. Hunziker eine grosse Arbeit zur Anerkennung von Ayurveda als Komplementärtherapie  (OdA KT) geleistet. J.P. Bigler und S. Hunziker haben im Namen der APTN in der Ayurveda - Arbeitsgruppe der OdA AM mitgewirkt. 

Ayurveda ist bis jetzt die einzige Methode, die in beiden neuen Berufen anerkannt ist.

Wir haben unseren Ausbildungsgang über die Jahre diesen Entwicklungen entsprechend angepasst, damit die Ausbildung unserer Schüler zum vornherein den Anforderungen für diese Diplome entspricht. Unsere Ausbildungen sind unter anderem modular aufgebaut, damit jeder Schüler die Gelegenheit hat, seinen Interessen, Möglichkeiten und Vorkenntnissen entsprechend eine vollständige Ausbildung zu absolvieren.