• +41 (0)21 320 05 90





Wissenswertes

Wissenswertes


Sei es nun im Fall einer fortgeschrittenen, ambulant nur schwer behandelbaren Krankheit, zur Erholung nach einem Burn-out, wo es eine beruhigende und Sicherheit vermittelnde Struktur braucht, für eine gezielte Prävention, für die Vorbereitung einer Schwangerschaft oder im Rahmen einer Verjüngungskur : Die stationären Behandlungen sind nicht nur deshalb besonders erfolgreich, weil ständige Überwachung und kontinuierliche ärztliche Begleitung einen sicheren Rahmen für allfällige invasive Behandlungen garantieren, und weil - falls dies nötig ist - tägliche Pflege gewährleistet wird, sondern auch weil diese Bedingungen die nötige Ruhe, eine konsequente Diät und eine Zeit der Stille und der Einkehr bieten.

Im Moment gibt es der Schweiz und in Mitteleuropa keine Kliniken und Spitäler, die Ayurveda-Behandlungen von einer Qualität anbieten, welche vergleichbar wäre mit derjenigen in unseren Partnerspitälern in Indien, und ausserdem würde die Behandlungsdauer (mindestens 2 Wochen zur Erhaltung der Gesundheit, 3 Wochen für eine invasive Behandlung, bei gewissen Krankheitsbildern sogar länger) in der Schweiz Kosten erzeugen, die für die Mehrheit der Klienten nur schwer zu tragen wären. In Indien sind die Kosten viel bescheidener, und in unseren Partnerspitälern sind sie bedeutend niedriger als die üblichen Tarife im Ayurveda-Wellness-Sektor in Indien. Dazu kommt, dass gewisse Komplementärversicherungen sich an den Kosten dieser Kuren beteiligen.

Deshalb hat SAMA zusammen mit den Partnerspitälern in Indien ein Netzwerk zur medizinischen Zusammenarbeit aufgebaut, und für stationäre Behandlungen werden die Klienten nach einer medizinischen Erstkonsultation in der Schweiz an diese Institutionen überwiesen. Der Arzt in der Schweiz wählt das am besten geeignete Spital aus und verfasst einen ausführlichen medizinischen Bericht für den leitenden Arzt in Indien. SAMA koordiniert die Reservation, begleitet die Klienten bei den Vorbereitungen und bleibt während ihrem Spitalaufenthalt im Kontakt mit ihnen und mit dem Arzt. Wenn Frau Dr. S. Hunziker dort ist, macht sie wöchentlich Visite, und nach ihrer Rückkehr in die Schweiz begleitet sie die Klienten auf Grund des Berichts des leitenden Arztes in Indien weiter.

Die durch Ayurveda mit guten Ergebnissen behandelten sowohl körperlichen wie psychischen Krankheiten sind zahlreich. Bei bestimmten Krankheitsbildern und Funktionsstörungen ist ein stationärer Spitalaufenthalt notwendig.


sama Logo