• +41 (0)21 320 05 90

Die Stiftung ISA (Indo-Swiss Ayurveda Foundation)

ZWECK

Die Stiftung ISA (isa
in Sanskrit: „das was leitet“, das führende Prinzip, auf materieller und spiritueller Ebene) wurde unter Schweizer Gesetz mit Sitz in Genf gegründet. Als gemeinnützige Stiftung ist sie steuerfrei und entfaltet ihre Aktivitäten auf internationaler Ebene. Sie ist das Resultat einer seit mehreren Jahren dauernden Zusammenarbeit zwischen schweizerischen und indischen Akteuren aus verschiedenen Bereichen, welche sich für die Förderung des Ayurveda als offizielles Medizinsystem in der westlichen Welt einsetzen (Geschichte der Stiftung)

Den Gründern geht es darum, den Ayurveda als vollwertiges Medizinsystem und unter Bewahrung seiner traditionellen Prinzipien zu institutionalisieren. Sie wollen ein Modell anbieten, das auch ausserhalb von Indien angepasst angewendet werden kann und sowohl die klinische Praxis als auch die Forschung und Lehrtätigkeit umfasst. Als Sitz der Stiftung bietet die Schweiz den exklusiven Vorteil, für eine solche Entwicklung über eine fortschrittliche Gesetzgebung und Reglementierung zu verfügen.

Der Zweck der Stiftung besteht darin, zwischen der Quelle im Osten und den Repräsentanten im Westen eine tragende interkulturelle und interdisziplinäre Brücke zu schlagen. Damit sollen auf beiden Seiten wegweisende Projekte gefördert und unterstützt werden, um so den Jahrtausende alten Wissensschatz des Ayurveda, basierend auf den unvergänglichen Gesetzen der Natur, zu bewahren – eines der wertvollsten Vermächtnisse Indiens an die Menschheit.

 *Transliteration Sanskrit: mit Akzent auf dem S (siehe Glossar)



sama Logo